Habt ihr schonmal auf rote Pfefferkörner gebissen? Ich schon, letzte Woche in der Kantine…schmeckt fies! Ich bin ja wie schon oft erwähnt echt froh, dass es fast täglich ein veganes Gericht gibt. Aber diesmal haben mir diese roten Pfefferkörner einen Strich durch die Rechnung gemacht und ich habe ganz neidisch auf die köstlich riechenden Spätzle mit Pilzen meiner Kollegin geschaut.

Auf dem Weg nach Hause bin ich noch zu Rewe gegangen um mir alle Zutaten für mein Abendessen zu kaufen. In der Kühltheke fiel mir dann der orange leuchtende Aufkleber mit der Aufschrift NEU auf. Es handelte sich um vegane Spätzle – Halleluja, dachte ich mir und habe sie natürlich gleich gekauft! :)

Geschmacklich stehen die veganen Spätzle ihren Originalen in nichts nach!

Was ihr braucht:

Für de Spätzle
500g vegane Spätzle
2 EL weißes Mandelmus
250g braune Champignons
4 Frühlingszwiebeln
1 Glas Gemüsebrühe
1/2 Zitrone
frische Petersilie
Salz & Pfeffer

Für den Salat
100g Feldsalat
1 große Möhre
Cherrytomaten
Olivenöl
Balsamico Essig
Agavendicksaft
1 Hand voll Walnüsse
Etwas Wasser

Los geht’s

Möhre schälen und in schmale kleine Stifte schneiden. Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und die Möhren darin anbraten. Einen Esslöffel Agavendicksaft (Honig ist ja nicht erlaubt in der veganen Küche ;) ) hinzugeben, kurz weiterbraten und dann mit etwas Wasser ablöschen und darin einköcheln lassen bis die Möhren weich sind. Anschließend rausholen.

Währenddessen die Pilze putzen und kleinschneiden sowie die Frühlingszwiebeln und de Petersilie.

In die noch heiße Pfanne jetzt die Spätzle mit etwas Olivenöl anbraten bis sie richtig goldgelb sind. In der Zwischenzeit den Feldsalat waschen und die Wurzeln abtrennen.  Die Spätzle jetzt kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und dann 2 Esslöffel Mandelmus hinzugeben. Mit Gemüsebrühe aufgießen bis eine cremige Konsitzens erreicht ist. Zum Schluss den Saft einer halben Zitrone reinpressen und mit der Petersilie untermengen.

Den Feldsalat mit halbierten Cherrytomaten und Möhren vermengen, Essig und Öl hinzugeben und abschließend noch zerkleinerte Walnüsse darüber streuen.

Guten Appetit!