Süßkartoffel-Pommes sind ja schon lange nichts Neues mehr, aber wie man sie so richtig schon lecker und knusprig hinbekommt zeige ich euch heute.

Auf die Idee kam ich übrigens als ich vor kurzem bei „Hans im Glück“ essen war. Die Burger finde ich dort nicht so berauschend aber die Pommes und die hausgemachten Soßen finde ich wirklich lecker. Mir gefällt, dass sie die Süßkartoffel nicht in dicke Spalten schneiden, sondern in recht schmale Streifen.

Aber genug geredet, hier kommt das Rezept!

Was ihr braucht:
2 Süßkartoffeln
Pankomehl
2 Eier
Sonnenblumenöl zum ausbacken

Optional:
Guacamole und Beilagensalat

Los geht’s!

Schält die Süßkartoffeln und schneidet sie mit einem großem Messer in schmale Stifte. Verquirrlt zwei Eier und wendet die Stifte darin. Wendet sie danach im Pankomehl – die Süßkartoffel muss nicht komplett ummantelt sein, sie werden trotzdem knusprig! ;)

Erhitzt dann eine große Pfanne und gebt reichlich Öl hinzu, der Boden sollte komplett bedeckt sein. Wenn die Pommes an den Enden leicht dunkel werden und eine gold-gelbe Farbe annehmen sind sie fertig. Holt sie dann aus dem Öl und legt sie auf ein Küchentuch zum abtropfen.

Ich habe mir dazu noch eine Guacamole und einen kleinen Beilagensalat gemacht. Das ist natürlich optional. Die Pommes könnt ihr natürlich auch als Beilage zum Burger oder, oder, oder servieren.

Guten Appetit!