Es ist wieder Kürbiszeit und draußen wird es langsam aber sicher kälter, was ist also besser als eine frische Kürbissuppe? Ich zeige euch heute ein super einfaches Rezept und für alle die auch keine Lust mehr auf Suppen mit Kokosmilch haben – es gibt eine ganz klassische Suppe!

Was ihr braucht:
Hokkaido Kürbis
1 Zwiebel
Suppengemüse
1 rote Chili
1 daumengroßes Stück Ingwer
900ml Gemüsebrühe
Kokosöl zum Anbraten
Saft einer halben Zitrone
1 TL Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Muskat und Paprikapulver

Außerdem:
Petersilie
Balsamico Essig
Küriskernöl

Los geht’s!

Schneidet alle Zutaten klein und erhitzt einen hohen Topf mit einem Esslöffel Kokosöl. Bratet das Gemüse darin an bis es weicher wird.

Gebt dann die Gewürze hinzu und röstet sie kurz mit an, so entfaltet dich das Aroma besser. Gießt dann die Gemüsebrühe darüber und lasst alles kochen bis das Gemüse weich ist.

Nehmt euch dann einen Pürierstab zu Hand oder gebt alles in einen Mixer und mixt die Suppe fein. Anschließend wieder in den Topf umfüllen, Zitronensaft hinzugeben und abschmecken. Bei Bedarf einfach nachwürzen.

Garniert zum Schluss noch mit frischer Petersilie und gebt einen Spritzer Balsamico Essig und Kürbiskernöl hinzu. Beides gibt der Supper nochmal richtig Geschmack – kann ich euch nur empfehlen!

Guten Appetit!

  • jummi schaut super lecker aus! ich verfeiner meine Suppe immer mit Orange und Kokoscreme, mit Zitrone habe ich es noch gar nicht versucht, danke für die Inspiration!

    Bisous aus Berlin, deine Patricia