Heute zeige ich euch ein sehr einfaches Rezept für ein leckeres Erdnuss-Curry. Ihr könnt natürlich mit dem Gemüse variieren, vielleicht mögt ihr lieber rote Paprika oder habt aktuell Lust auf gewürfelte Süßkartoffeln oder grünen Spargel – eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Die Soße könnt ihr unabhängig von den anderen Zutaten einfach beibehalten.

Was ihr braucht:
(für 2 Personen)
300g Putenbrust
1 Paprika
Saft einer Limette
1 Dose Kokosmilch
1 Hand Erdnüsse
3 EL Erdnussbutter
2 EL Sojasoße
Sesamöl zum Anbraten
1 Tasse Reis (ca.150g)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 rote Chili
2 EL Zucker
1 Zitronengrasstiel
(Koriander nach Belieben)

Los geht’s!

Paprika in Streifen schneiden. Zwiebel, Chili, Knoblauch und das weiße Ende des Zitronengras fein hacken. Dann den Reis mit dem restlichen Zitronengrasstiel zum kochen bringen und auf mittlerer Stufe gar kochen. Das Fleisch in Streifen schneiden und in einer großen Pfanne (oder Wok) mit den Erdnüssen und dem Sesamöl anbraten. Dann Chili, Zitronengras, Knoblauch, Zwiebel und Paprika dazu geben. Nach ca. 2 Minuten die Kokosmilch mit der Erdnussbutter hinzugeben und köcheln lassen.

Abschließend noch den Saft der Limette, Zucker, Sojasoße und etwas Salz hinzufügen und dann servieren!

Durch die Limette bekommt das Gericht eine fruchtige Note und die Erdnüsse haben einen schönen Biss. Mir schmeckt vor allem der leichte Geschmack des Zitronengras im Reis, dadurch wird er einfach raffinierter.

Guten Appetit!