Ich liebe indisches Essen! Eine riesige Gewürzpalette und alles ist so aromatisch! Es lohnt sich echt mal für ein paar Euro im Asiamarkt Gewürze zu kaufen die man im Supermarkt nicht unbedingt findet (oder einfach viel teurer sind…). Heute zeige ich euch ein Rezept für Chicken Korma, der Clue dabei sind die fein gemahlenen Nüsse und der Joghurt der verwendet wird.

Was ihr braucht
400g Putenbrust
250g Joghurt
1 Dose stückige Tomaten
2 kleine weiße Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer
200g Basmati Reis
frischen Koriander und/oder Petersilie
1 Hand voll gemahlene Mandeln
250ml Kokosmilch
Olivenöl

Und ganz viele Gewürze!
Kurkuma, Kreuzkümmel, Zimt, Koriandersamen, Kardamom Kapseln, Curry, Garam Masala, Salz, Pfeffer und Rohrzucker

Optional: Papadam (Asiamarkt)

Los geht’s!

Beginnt damit das Fleisch kleinzuschneiden und in 1 EL Garam Masala, 1 EL Curry, Salz und Pfeffer und 3 EL Olivenöl zu marinieren. Stellt es für mind. 30 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank.
Mörsert in der Zwischenzeit 7 Kardamomkapseln und 1 EL Koriandersamen fein und gebt dann 1 EL Kurkuma, 1 EL Curry, 1/2 TL Zimt, 1 EL Kreuzkümmel sowie Salz und Pfeffer hinzu. Kocht dann den Reis und reduziert dann die Hitze beim Weiterköcheln damit er nicht matschig wird.

Hackt dann die Zwiebeln und Knoblauchzehen fein. Bratet dann das marinierte Fleisch an bis es schön braun ist und lasst es in einer Schale ruhen bis die Soße fertig ist. Dünstet erst die Zwiebel-Knoblauch-Mischung an und gebt nach 2 Minuten die Gewürze hinzu. Jetzt die Hitze reduzieren und Tomaten, Joghurt und Kokosmilch einkochen. Zum Schluss noch das Fleisch unterheben.

Alles servieren! Nach Lust und Laune kann noch Papadam aus dem Asiamarkt kurz frittiert werden.

Guten Appetit!