Der Sommer ist ab heute zwar vorbei, aber das soll uns noch nicht davon abhalten die Sonne auf unserem Teller zu behalten. Ja, das klang kitschig aber ich bin essenstechnisch noch gar nicht im Herbstmodus! Make-uptechnisch sieht das schon wieder anders aus, aber dazu an anderer Stelle mehr!

Heute zeige ich euch erstmal ein Rezept für Ananas-Puten-Spieße mit Couscous.

Was ihr braucht:

1 Ananas
2 Tassen Couscous
200g Putenbrust
1 rote Paprika
1 Süßkartoffel
1 Scharlotte
1 Limette
Koriander
1 EL Honig
4 EL Sojasoße
Salz, Pfeffer und Kurkuma

Außerdem
Holzspieße oder Schaschlick-Spieße

Los geht’s!

Kocht den Couscous nach Packungsanleitung. Halbiert die Ananas und schneidet das Fruchtfleisch raus. Schneidet dann die Süßkartoffel, Scharlotte und Paprika in kleine Würfel und erhitzt eine Pfanne. Bratet dann zuerst die Süßkartoffeln an und gebt ca. 5 Minuten später auch Paprika, Scharlotte und Couscous hinzu. Kurz  bevor das Gemüse weich gebraten ist, Koriander hacken und untermengen, danach noch mit Salz, Pfeffer und 1 TL Kurkuma würzen.

Mischt den Honig mit der Sojasoße, Limettensaft und Ananas (ausgescharbt mit einem Löffel, dann ist es ganz fein). Pute und Ananas in mundgerechte Stücke schneiden und nacheinander aufspießen. Eine Pfanne erhitzen, Spieße braten und kurz bevor sie durch sind mit der Marinade übergießen und noch kurz auf hoher Hitze weiterbraten bis der Honig leicht karamelisiert.

Den Couscous in der ausgehöhlten Ananas anrichten und die fertigen Spieße dazu legen.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!