Seit zwei Wochen nutze ich das Mizellenwasser für trockene und empfindliche Haut von Garnier, einmal morgens und einmal abends. Daher teile ich heute meine Erfahrungen zu dem Produkt mit euch. Ich muss sagen, dass ich eigentlich nicht vorhatte es zu kaufen aber als ich gesehen habe, dass es für die Menge recht „günstig“ ist, wollte ich es dann doch mal versuchen.

Fakten
Inhalt: 400ml
Preis: 4,95 Euro
Haltbarkeit: 6 Monate
Entfernt Make-up. Reinigt und erfrischt die Haut. Spendet Feuchtigkeit.
„Bei Mizellen handelt es sich um reinigende Wirkstoffe, die wie ein Magnet Unreinheiten, Make-up und überschüssigen Talg auf der Haut anziehen und sanft entfernen, ganz ohne Reiben.“ (Garnier Produktseite)

Anwendung
Das Reinigungswasser soll angeblich für 200 Anwendungen reichen. Nach meinen Pi mal Daumen Berechnungen kann das sogar hinkommen und das obwohl ich fast das ganze Wattepad tränke! Wie schon gesagt verwende ich es morgens nach dem duschen und abends vor dem schlafen gehen. Je nachdem wie stark ich geschminkt bin brauche ich mindestens zwei Wattepads.

Erster Eindruck
Ganz ehrlich, nach der allerersten Anwendung kam ich mir total verarscht vor! Ich dachte ich hätte fast 5 Euro für Wasser ausgegeben, denn es fühlt sich tatsächlich einfach so an. Da es ja so wahnsinnig „sanft“ ist spürt man kein leichtes brennen wie bei einem Gesichtswasser, riecht keinen Duft wie bei einem Reinigungsgel und das Gesicht ist erstmal einfach nass. Mir fehlte einfach das Gefühl einer wirklich gereinigten Haut, denn ich nutze normalerweise AMU Entferner, Reinigungstücher, Reinigungsgel und dann eine Creme. Trotzdem wollte ich dem ganzen eine Chance geben und habe es weiterverwendet.

Weiterer Verlauf
Nach dem dritten Tag hatte ich mich schon daran gewöhnt meine anderen Produkte im Regal stehenzulassen. Allerdings habe ich für mein AMU einen separaten Entferner verwendet (Review dazu hier), denn die Abschminkwirkung des Mizellenwassers haut mich nicht vom Hocker. Es ist schon gut bei Make-up, Puder etc. aber bei der Mascara (besonders bei wasserfester) versagt es einfach.
Seit ungefähr einem Monat habe ich auf dem Augenlid und unter dem Auge extrem trockene Stellen die dazu noch brennen und teilweise auch jucken. Jeden morgen und jeden Abend habe ich daher Bepanthen aufgetragen und es hat absolut gar nichts gebracht und Cortisoncremes sollte man am besten gar nicht verwenden und erst recht nicht am Auge. Da ich sowas noch nie hatte, dachte ich, dass es einfach von selber wieder weggeht. Ein paar Tage nach Verwendung des Mizellenwassers ist mir aufgefallen, dass die leicht aufgekratzten Stellen am Auge anfingen zu verheilen…und es wurde dann Tag für Tag besser (Bepanthen hatte ich eingestellt da es ja sowieso nichts gebracht hat)! Ich war mir sicher, dass es am Mizellenwasser liegt und vermutlich an der Tatsache, dass ich an den Augen kein extremes Make-up mehr aufgetragen habe. Meine Haut hat sich komplett regeneriert und ist sogar richtig schön weich geworden. Um sicherzugehen, dass es wirklich an dem Produkt lag, habe ich das Wasser auch auf meinen wahnsinnig trockenen Händen getestet (ich habe nichts erwartet)…schon am nächsten Morgen war es viel besser. Zuvor hatte ich immer eine dicke Schicht Bepanthen aufgetragen – ich glaube das hilft bei mir wohl einfach nicht :D! Nach mittlerweile 3 Tagen hat sich meine Hand auch fast vollständig regeneriert. Wahnsinn, oder?

Fazit
Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht bin. Meine Haut lässt sich soweit reinigen und pflegen mit nur einem Produkt. Allerdings kommt es wohl darauf an welcher Typ man ist. Ich persönlich mag das Gefühl mein Gesicht vor dem schlafen gehen richtig intensiv zu reinigen, mein Reinigungsgel soll richtig schäumen und einmassiert werden und das anschließende Gesichtswasser darf sich ruhig erfrischend anfühlen. Ich denke wenn man auf die ganzen Tuben und Tiegel keine Lust hat, eher dezentes bis gar kein Make-up und trockene, empfindliche Haut hat, ist das Mizellenwasser wirklich ausgezeichnet! Zu erwähnen ist sicher noch, dass ich seit der Verwendung keine Pickel bekommen habe (ich neige generell nicht zu unreiner Haut, aber hin und wieder zu verstopfen Poren). Es eignet sich für mich übrigens auch als Make-up Basis :) Daher werde ich es wohl weiterhin am Morgen nach dem Duschen verwenden und vielleicht gelegentlich auch am Abend wenn ich kein oder nur dezenten Make-up aufgetragen habe.

Ich hoffe das war ausführlich genug :) Wenn ihr noch Fragen habt, könnt ihr mir gerne einen Kommentar schreiben! Ihr findet mich auch auf Instagram unter dem Namen @jeans.and.ginger – Ich freue mich auf euch!