Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage: Es gibt einen neuen Trend in der Haarpflege – Reinigungsshampoos. Versteht mich nicht falsch, ich finde das super! Schon seit Jahren verwende ich regelmäßig Head & Shoulders mit Menthol oder Zitrone, da ich danach das Gefühl habe, dass sich meine Kopfhaut besonders frisch und sauber anfühlt. Meine Haare fallen dann richtig schön und sind so fluffig! Allerdings war ich mir nie sicher ob das so gut ist wenn ich das Anti-Schuppen Shampoo häufiger anwende, denn eigentlich habe ich keine Schuppen.

Aber ich schweife ab…ich freue mich über die neue Vielfalt im Shampoo Regal und habe gleich mal eins getestet. 

Infos zum Shampoo

Das Shampoo kostet 1,35€ und ist für alle Haartypen geeignet. Balea beschreibt es so:

„Das Balea Professional Tiefenreinigung Shampoo reinigt sanft Haar und Kopfhaut. Die pflegende Formel mit mineralischem Gletscherwasser, Menthol und milden, kopfhautschonenden Tensiden hilft die Oberfläche des Haares von Stylingrückständen zu befreien und stellt die natürliche Balance im Haar wieder her. Dank Anti-Statik-Komplex werden „fliegende Haare“ verhindert.“

Ich habe mich besonders auf das Frischegefühl durch das Menthol gefreut!

Die Anwendung

Ansich ist es ein ganz normales Shampoo, es schäumt und lässt sich gut verteilen. Allerdings reicht, wie bei anderen Shampoos, eine kleine Menge nicht aus. Ich habe zum Beispiel in den Längen nochmal etwas mehr genommen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass es einmal aufgeschäumt nicht mehr besonders gut riecht, eher leicht chemisch – nicht aggressiv…aber halt nicht so angenehm wie manch anderes Kosmetikprodukt.

Das Ergebnis

Und ein unverfälschtes Ergebnis zu bekommen, habe ich nur das Shampoo verwendet, keine zusätzlichen Produkte. Und gekämmt habe ich sie während des Föhnens mit einer klassischen Paddle Brush.

Und das Ergebnis sieht so aus:

Es stimmt schon, an der Kopfhaut fühlen sich die Haare schon locker und fluffig an, allerdings sehen meine Haare in den Längen etwas strohig aus und fühlen sich auch so an – zumindest vorerst. Und das mit dem „Anti-fliegende Haare“ hat wohl nicht so geklappt…also antistatisch wirkt es schon, aber welches Shampoo tut das nicht? Wie ihr im nächsten Bild sehen könnt, fliegen die kürzeren Haare kreuz und quer und stehen ab. Das Problem habe ich sonst natürlich auch, aber nicht so stark.

Nachdem ich dann mehrmals mit meinen Fingern durch die Haare gefahren bin, konnte ich meine strohen Längen etwas bändigen. Ich denke, dass sie nach dem Föhnen noch etwas Zeit und Körperwärme brauchen um sich zu legen. Ob die Haare schön fallen teste ich immer indem ich mir einen Pferdeschwanz halte und schaue wie die Längen liegen. In diesem Fall bin ich ganz zufrieden, würde aber dennoch ein wenig Haaröl einarbeiten.

Mein Fazit

Ob das Shampoo meine Kopfhaut und Haare tatsächlich reinigt und von Ablagerungen und Produktrückständen befreit, kann ich nicht sagen. Aber es fühlt sich zumindest schön locker an und bisschen so, als hätte man gleich nach dem Waschen und Föhnen Trockenshampoo reingesprüht. Schade finde ich, dass man zu keiner Zeit das Menthol bemerkt. Ich hatte mir dadurch den ultimativen Frischekick erhofft. Stellt euch mal vor ihr geht morgens mit frisch gewaschenen Haaren in die momentane Kälte und die Luft die durchs Haar weht wirkt leicht kühlend! Hilft einen kühlen Kopf zu bewahren…;)! Wie dem auch sei, ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis gut, brauche das Shampoo definitv auf, kaufe es aber nicht nach. 

Ist das Tiefenreinigungsshampoo etwas für euch? Oder habt ihr es vielleicht schon getestet?