Heute möchte ich euch mal zeigen welche Haarbürsten ich so verwende und warum ich eigentlich so viele verschiedene Haarbürsten „brauche“ ;). Jede Bürste verwende ich zu einem anderen Zweck und vielleicht nicht unbedingt so wie der Hersteller es vorsieht, aber dazu jetzt mehr.

Paddle Brush 

Die Paddle Brush ist für mich wohl die wichtigste Bürste die ich auch am häufigsten verwende. Mein Modell ist von NuMe (HIER) und ich habe es von einer Freundin geschenkt bekommen, daher weiß ich nicht wo man sie in Deutschland bekommt. Im Prinzip funktioniert sie aber natürlich wie jede andere Paddle Brush auch. Die Fläche mit Borsten ist sehr groß, was für meine langen und dicken Haare ideal ist. Ich wasche meine Haare in der Regel jeden Morgen und muss sie danach dementsprechend auch föhnen. Die Paddle Brush ist sehr hilfreich dabei, da ich den Föhn immer direkt an die Borsten halten kann und meine Haare somit in einem Zug glatt föhnen kann. Außerdem sind an jeder Borstenspitze kleine Kugeln, die die Kopfhaut angenehm massiert und dadurch die Durchblutung fördert. Das Kissen am Boden hilft dabei, dass die Borsten nicht zu stark auf die Kopfhaut drücken. Die Paddle Brush ist für mich ein absolutes Must-Have! :) 

Holzbürste mit Wildschweinborsten

Was ich an dieser Bürste so mag ist, dass sie sowohl Wildschweinborsten als auch synthetische Borsten hat. So kann man dem Haar Glanz verleihen und gleichzeitig auch etwas durchbürsten. Generell sind Wildschweinborstenbürsten (super Wort) hilfreich, um das „Fett“ aus dem Ansatz in die Spitzen zu ziehen und somit gleichmäßig im Haar zu verteilen. Ich nutze sie allerdings etwas anders. Nachdem ich meine Haare trocken geföhnt habe, gebe ich hin und wieder Öl in die Haarlängen. Ich verteile es mit den Fingern und kämme danach nochmal mit der Bürste drüber um das Öl gleichmäßig in den Längen zu verteilen. Ob man langfristig mehr Glanz in die Haare zaubert nur durch regelmäßiges Verwenden dieser Bürste kann ich nicht sagen. Ich verwende übrigens DIESE Bürste von ebelin.

Tangle Teezer

Den Tangle Teezer habe ich vor Jahren von meiner Freundin aus England mitgebracht bekommen. Zu der Zeit konnte man die Bürste in Deutschland noch gar nicht kaufen und es gab sie nur in Pink. Ich weiß noch, dass ich unfassbar skeptisch war, da es ja im Prinzip nur eine Plastikbürste ist. Ich habe sie damals wirklich gerne genutzt, allerdings hat sie ein paar Tücken und darum habe ich sie längere Zeit wieder aus den Augen verloren. Wenn man dickes Haar hat, ist es schwierig sie richtig durchzubürsten, da die Borsten zu dünn sind und sich einfach zur Seite biegen. Außerdem kann man die Haare nicht gleichzeitig Föhnen, da es die Borsten kaputt macht – so ist das nun mal leider wenn Hitze auf Plastik trifft. Aber dennoch nutze ich den Tangle Teezer hin und wieder sehr gerne und das aus folgendem Grund: Er schafft es auch die fiesesten Knoten aus den Haaren zu entfernen. Gerade vor ein paar Tagen hatte ich erst wieder den Fall – ich hatte meine Haare wohl etwas zu intensiv im Handtuch trocken gerubbelt und plötzlich hatte ich ein richtiges Knotennest in den Haaren das ich mit der Paddle Brush nicht in den Griff bekomen habe. Mit dem Tangle Teezer war das komplette Nest in weniger als 2 Minuten komplett entknotet, ohne Haarverlust, ohne Rausschneiden, ohne die Haare großartig zu schädigen! Zu kaufen gibt es den Tangle Teezer HIER.

Rundbürste Keramik-/Ionenbürste

IMG_1434

Wie ihr in meinem letzten Post über meine Haarroutine lesen konntet, verwende ich fast jeden Morgen eine Rundbürste um Glanz in meine Haare zu zaubern. Am häufigsten nehme ich dafür diese Rundbürste mit großem Durchmesser (zu finden HIER). Die ionisierten Borsten helfen dabei, dass sich die Haare nicht aufladen, sich somit leichter frisieren lassen und vor dem Austrocknen schützen. Was mir an dieser Bürste wirklich besonders gut gefällt, sind einerseits die großen Luftlöcher (dadurch ist der Luftstrom beim Föhnen besonders  stark) und dass der Griff nahtlos in den Bürstenkopf übergeht. Ist das nicht der Fall, verheddern sich einzelne Haare oft in der Naht und dann werden sie ständig ausgerissen. Dadurch, dass die Borsten nicht zu eng aneinanderstehen, gleitet die Bürste besonders gut durch die Haare und man hat keine Schmerzen im Unterarm wenn man mit dem Föhnen fertig ist :D!

Rundbürste Nylon-/Wildschweinborsten

Eine meiner neuesten Errungenschaften ist DIESE Bürste mit großem Durchmesser. Sie macht meine Haare besonders geschmeidig und weich und das sofort bei der ersten Anwendung. Was mir gut gefällt ist, dass die Bürste sehr gut in der Hand liegt durch den gummierten Griff. Allerdings ist sie auch recht schwer und dadurch, dass die Borsten sehr dicht aneinander liegen braucht man schon etwas Kraft in den Armen um die Bürste durch die Haare zu ziehen. Dennoch überzeugt mich das Ergebnis und daher nehme ich kleine Nachteile in Kauf.

Thermo-Rundbürste

 Die Thermo-Rundbürste von ebelin mit kleinem Durchmesser (HIER) nutze ich mittlerweile nur noch wenn ich mir natürliche Wellen/Locken ins Haar föhne. Dafür drehe ich mir einzelne, handtuchtrockene Strähnen beim Föhnen auf die Bürste und lasse sie dann in der Position auskühlen. Die Borsten sind sehr starr und kratzig, man muss also an der Kopfhaut etwas vorsichtig sein. Durch die großen Locher ist der Luftstrom sehr gut und die Haare werden schnell trocken. 

Rundbürste von ebelin

Genau wie die zuvor erwähnte Bürste nutze ich diese mittlerweile nur noch um mir Wellen/Locken in die Haare zu föhnen. Das obere Drittel des Bürstenkopfes ist im kalten Zustand blau und wird rot wenn man die Haare zu heiß föhnt, allerdings habe ich da ehrlich gesagt ne so viel Wert drauf gelegt ;).

Ich hoffe diese Übersicht zu den verschiedenen Bürsten war hilfreich für euch. Meiner Meinung nach macht es Sinn bei seinen Bürsten ein bisschen mehr Geld zu investieren. Über Haarbürsten denkt man nicht so viel nach, aber man verwendet sie jeden Tag. Ich habe viele Bürsten ausprobiert, weggeschmissen, kaputt gemacht oder einfach schätzen gelernt. Die Bürsten von ebelin sind sicher nicht schlecht, aber ich nutze mittlerweile auch gerne andere Firmen. Habt ihr vielleicht Bürsten die ihr gerne verwendet? Schreibt es mir gerne in die Kommentare! :)