Wenn die Locken nicht mehr locken, was soll dann noch locken? Ich habe von Natur aus ziemlich glatte Haare, aber dadurch dass sie besonders in den Spitzen oft trocken sind fallen sie nicht so wie ich mir das wünsche. Von daher muss nach dem Waschen immer noch etwas mit meinen Haaren passieren. Meistens föhne ich sie mit einer Rundbürste oder greife zum Lockenstab, meinen Thermolockenwicklern oder dem Glätteisen. Bei so viel Hitze ist es wirklich wichtig seine Haare zu schützen, zum Beispiel mit den Produkten die ich euch jetzt vorstellen möchte.
Das besondere an diesen beiden Produkten von L’oreal ist, dass sie nicht nur schützen sondern das gewünschte Haarstyling auch unterstützen. Was ich damit meine?

HOT CURL kann genutzt werden wenn man seine Haare locken möchte. Dabei hilft es einerseits das Haar vor der Hitze durch den Lockenstab zu schützen und andererseits macht es die Locken auch haltbarer. Auf der Packung steht „3 Tage lebendige Locken“…ehrlich gesagt bezweifel ich das, denn wenn ich zwei Nächte auf den Locken schlafe und mir tagsüber immer wieder in die Haare greife verlieren sie zwangsläufig an sprungkraft und hängen sich aus. Abgesehen davon wären meine Haare nach 3 Tagen so fettig, dass ich mich damit eh nicht mehr auf die Straße trauen würde. Aber das ist ja auch völlig in Ordnung! Ich brauche ein Produkt, dass meine Locken für wenigstens 8-12 Stunden haltbar macht und das kann dieses Produkt wirklich. Ich sprühe es nach dem föhnen in meine Haare, lasse es kurz antrocknen und beginne dann mit dem Lockenstab. Für diesen Versuch habe ich den Lockenstab bewusst nur kurz in den Haaren gelassen um zu sehen wie das Spray reagiert. Und nach ca.6 Sekunden hatte ich schon Locken, die ich im Anschluss mit den Fingern ausgekämmt habe. Und selbst am nächsten Morgen hatte ich  immer noch Locken…aber frisch sahen die nicht mehr aus, dann lieber neu machen! Was mir besonders gut gefällt ist der Geruch, es riecht so richtig schön leicht und frisch! Daher nutze ich es auch oft einfach als Parfüm für meine Haare. Die ca. 6,50 Euro sind meiner Meinung nach eine gute Investition, denn ich hatte schon viel viel schlechtere Hitzeschutz-Produkte für viel mehr Geld!

HOT GLATT hilft auf der anderen Seite dabei seine Haare zu glätten. Es ist ein weißes, cremiges Glättungsbalm das in die feuchten Haare gegeben wird. Es lässt sich gut in den Haaren verteilen. Ich nutze es ab der Höhe meiner Wangenknochen um kämme es mit einem groben Kamm nach den Auftragen noch einmal bis in die Spitzen durch. Man kann jetzt jetzt spüren, dass es die Haare weicher macht! Es ist glücklicherweise nicht klebrig und riecht dazu noch sehr angenehm. Bevor das Glätteisen genutzt werden kann, müssen die Haare nochmal kurz geföhnt werden. Ich habe meine Haare in Partien abgeteilt und von der unteren Haarschicht nach oben geglättet. Da ich wie gesagt sowieso glatte Haare habe, kann ich keinen wahnsinnigen Unterschied erkennen was die Glättung angeht – ich hätte mir ein besseres Ergebnis gewünscht. Allerdings kann ich sagen, dass sich meine Haare schön weich und locker anfühlen! Daher werde ich dieses Produkt sicher weiterhin verwenden, auch wenn der von mir gewünschte Glätteeffekt ausbleibt. Die ca. 3,95 Euro kann man sich aber sparen wenn man ohnehin glatte Haare hat, denn es gibt genug günstigere Sprühkuren welche die Haare weich machen.

Ich hoffe ich konnte euch mit meinen Erfahrungen weiterhelfen!