Jedesmal wenn ich bei dm bin muss ich auch einen Zwischenstopp in der Lebensmittelabteilung machen. Ich kaufe dort gerne Zutaten für mein Müsli oder vegetarische Rezepte mit Tofu, Gemüseburger oder Sojaschnetzel. Heute habe ich mir Falafel aus dem Kühlregal von Alnatura mitgenommen. Ich liebe Falafel aber habe es bisher noch nie geschafft sie selber so hinzubekommen wie ich mir das vorstelle. Meistens zerläuft mir die Masse einfach und das Ergebnis sind dann keine Kugeln sondern Patties. Egal ob im heißen Öl zum frittieren oder in der Pfanne…es klappt einfach nicht. Nach fünf gescheiterten Versuchen habe ich aufgegeben und greife nun stattdessen zu den Fertigen. Macht in meinen Augen aber gar nichts, denn diese Falafel sind schön würzig und werden außen knusprig.
Ich gebe euch heute das Rezept für würzige Kartoffelecken aus dem Ofen und einem frischen Salat mit Granatapfeldressing. Viel Spaß beim Nachkochen!

Zutaten (für 2 Personen):
6 mittelgroße Kartoffeln
1 Romanasalat
1/2 Radicchio
1 große Möhre
1/3 Gurke
2 Lauchzwiebeln
1/2 Granatapfel
Rapsöl zum Anbraten
Olivenöl
Balsamicoessig Weiß
Salz, Pfeffer, Paprika-, Chili- und Kreuzkümmelpulver

Los geht’s!
Heizt den Ofen auf 200 Grad Umluft vor. Wascht die Kartoffeln gründlich und viertelt sie länglich damit ihr lange Schnitze bekommt. Zum marinieren nutze ich gerne eine kleine Tüte, gebt einfach 5 EL Olivenöl mit den Gewürzen hinein. Ich nehme gerne 2 EL Parikapulver, 1 TL Chilipulver, 1 EL Kreuzkümmelpulver und eine Prise Salz&Pfeffer dazu. Aber würzen könnt ihr natürlich nach Belieben! Gebt dann die Kartoffelecken in die Tüte, dreht sie oben gut ein und haltet das Ende fest während ihr die Kartoffeln in der Marinade vermengt. Die fertigen Kartoffeln kommen anschließend auf ein Blech für 15-20 Minuten in den Ofen auf mittlerer Schiene.
Als nächstes könnt ihr euch den Falafel widmen. Erhitzt dafür einen guten Schuss Rapsöl in einer Pfanne. Wenn die Pfanne schön heiß ist können die Falafel dazugegeben werden. Lasst sie jetzt rundum schön knusprig werden, dafür immer wieder in der Pfanne bewegen.
Jetzt könnt ihr alle Zutaten für den Salat kleinschneiden. Die Salate schneide ich heute ganz fein und die Möhren und Gurke raspel ich einfach. Für das Dressing mische ich ca. 4 EL Olivenöl, 1 EL weißen Balsamicoessig, den Saft der Granatapfelkerne und die fein geschnittenen Frühlingszwiebeln. Die andere Hälfte des Granatapfels könnt ihr zum Beispiel für das nächste Frühstück aufbewahren, als Topping für eurer Müsli macht es sich wirklich super!
Wenn die Kartoffeln durch sind und die Falafel von allen Seiten gut gebräunt, kann der Salat in das Dressing geben werden (nicht vorher, der Salat wird dann nur matschig wenn er so lange im Dressing liegt). Jetzt nur noch anrichten und dann genießen!
Guten Appetit!
Wenn ihr ein gutes Falafel-Rezept kennt hinterlasst mir doch einfach einen Kommentar, ich freu mich drauf!