Ich LIEBE Curry! Ganz egal in welcher Variation, ob mit Fleisch oder Tofu, scharf oder mild, rot gelb oder grün, indisch oder chinesisch.
Heute muss es etwas schneller gehen damit ich danach noch zum Sport kann. Daher verwende ich die Massaman Curry Soße von Real Thai aus dem Supermarkt. Ich finde wenn man Currypasten und -soßen nicht im Asiamarkt holt sind sie meistens nicht sehr lecker. Nach langem Ausprobieren habe ich diese aus dem Supermarkt aber für gut befunden :)

Zutaten (für 4 Personen):
200g Couscous
2 Zwiebeln
2 rote Paprika
1 daumengroßes Stück Ingwer
1 kleine grüne Chili
1 Bund frischen Koriander
2 Packungen Tofu (hier: Mandel Nuss Tofu und normaler Tofu)
3 EL Sesamkörner
1 kleine Tasse Mehl
Sesamöl
Salz

Los geht’s!
Kocht für den Couscous 200ml Wasser im Wasserkocher. Den Couscous könnt ihr mit einem guten Schuss Salz in eine Schüssel geben und dann das kochende Wasser drüber geben. Wenn der Couscous gerade so bedeckt ist könnt ihr ihn etwas ziehen lassen und ihn immer wieder mit einer Gabel auflockern. Wenn er noch zu körnig ist einfach noch ein bisschen Wasser nachschütten, wichtig ist dass er nicht zu weich und dadurch matschig wird.
Als nächstes die Zwiebeln, Paprika, Ingwer und Chili kleinschneiden damit alles nach dem Tofu schnell in den heißen Wok (oder die Pfanne) kann.
Jetzt den Tofu in kleine Würfel schneiden und im Mehl wenden. Durch das Mehl wird der Tofu beim Anbraten knuspriger. Den Wok erhitzen, dann das Sesamöl und den Tofu hinzugeben, dabei darauf achten dass alle Seiten gleichmäßig braun werden. Kurz vor dem Rausnehmen noch den Sesam in den Wok geben.
Jetzt kann das kleingeschnittene Gemüse angebraten und nach kurzer Zeit die fertige Currysoße dazugeben werden.
Nur noch anrichten et voilà!
Guten Appetit!