In letzter Zeit sehe ich zunehmend mehr Berichte über Wimpernverlängerungen und auch ich war sehr interessiert mehr zu erfahren. Anfang der Woche habe ich dann den Schritt gewagt und eine professionelle Wimpernverlängerung machen lassen. Meine Erfahrungen möchte ich natürlich gerne mit euch teilen!

Wie gesagt habe ich schon seit einiger Zeit darüber nachgedacht eine Wimpernverlängerung zu machen, allerdings war ich ein bisschen skeptisch da es ja auch hin und wieder negative Erfahrungen zu lesen gibt. Als ich dann eine Wimpernverlängerung bei meiner Kollegin feststellen konnte, die einfach nur super aussah, habe ich sie nach dem Studio gefragt in dem sie das hat machen lassen und habe auf ihre Empfehlung hin einen Termin vereinbart.

Das Studio

Das Studio liegt in München Bogenhausen und ist leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
Weitere Infos findet ihr hier: http://www.munichnail.de/

Quelle: Richard Föhr / Munichnails

Der Ablauf

Frau Schönberger hat mich schon erwartet und wir konnten unseren Termin pünktlich beginnen. Nachdem mir ein Getränk angeboten wurde, haben wir darüber gesprochen was ich mir vorstelle und wie das Ergebnis aussehen soll. Dafür sind wir dann in kleines Zimmer gegangen in dem die Wimpernverlängerung durchgeführt wird. Mir wurden verschiedene Klebetechniken nähergebracht und Wimpern in verschiedenen Längen und mit unterschiedlichem Schwung gezeigt. Schlussendlich habe ich mich für den „Mascaralook“, Seidenwimpern und eine einfache Klebetechnik entschieden.
Mehr dazu erfahrt ihr auch HIER.

Dann durfte ich mich auf eine weich gepolsterte Liege legen und mein Kopf wurde auf einem kleinen Gelkissen platziert, sehr angenehm. Mir wurde für den Fall dass mir kalt wird eine Decke angeboten, aber die Temperatur war super und als dann noch die leise Entspannungsmusik angemacht wurde war alles perfekt. Im Voraus kann ich schonmal sagen, dass ich während der Behandlung zweimal kurz eingeschlafen bin weil es so entspannend war :)!

Da ich ohnehin schon komplett ungeschminkt kam, musste kein Make-up mehr entfernt werden. Meine Wimpern am unteren Wimpernkranz wurden mit einem dünnen Gelpad „abgeklebt“, welches wie ich später noch erfahren habe nicht nur kühlend wirkt sondern auch Hyaluron enthält und somit auch pflegend für die untere Augenpartie ist.

Für die nächsten zwei Stunden waren meine Augen geschlossen. Die Wimpern werden einzeln auf die eignen aufgeklebt, Wimper für Wimper. Sie fallen dann nach Abschluss der Wachstumsphase mit den eigenen Wimpern aus. Schmerzhaft ist die Behandlung absolut nicht, ich habe es fast gar nicht gespürt. Wenn ich mal kurz weggenickt bin, wurde ich von Frau Schönberger ganz sanft wieder aufgeweckt. Während der Behandlung wurde übrigens nicht geredet, was natürlich Sinn macht wenn man direkt am Auge arbeitet und dann auch noch so eine filigrane Arbeit macht.

Nachdem alle Wimpern aufgeklebt waren, konnte ich meine Augen vorsichtig wieder öffnen und mir wurde vorsichtig wieder aufgeholfen. Dann konnte ich das Ergebnis in einem Handspiegel betrachten und das Ergebnis war wirklich beeindruckend. Ich konnte mir im Vorfeld gar nicht richtig vorstellen wie es aussehen würde, aber so wie es dann war, war es super.

Das Ergebnis

Hier seht ihr ein paar Vorher-Nachher Bilder!

Nach der Behandlung haben wir noch kurz gequatscht und Frau Schönberger hat mir erzählt, dass immer wieder Kundinnen zu ihr kommen die sich ihre Wimpern irgendwo zu einem vergleichsweise günstigen Preis in der Innenstadt machen lassen und sich die verpatzten „Werke“ bei ihr korrigieren lassen. Die meisten ihrer Kundinnen finden durch Mundpropaganda den Weg zu ihr (wie ich auch) und das gibt einem gleich ein vertrauenserweckendes Gefühl. Ich denke es macht einfach keinen Sinn zu einem 20€ – 30€ günstigeren Anbieter zu gehen, der möglicherweise zu wenig Erfahrung hat und dann an den Augen rumfuscht. Qualität hat halt hin und wieder ihren Preis und ich möchte gerne von einem Profi behandelt werden wenn die Behandlung dicht an meinem Auge stattfindet :)!

Beim Blick durch ihr Studio sind mir dann auch die vielen Zertifikate aufgefallen die bei ihr an der Wand hängen. Sie arbeitet bei den Wimpern mit verschiedenen Firmen wie Luxus Lashes und Adessa. Bei meinen Wimpern handelt es sich übrigens um Adessa Wimpern.

Mein Fazit

Hurra, ich kann auch mal wieder ungeschminkt aus dem Haus gehen ohne mich total unattraktiv zu fühlen! :D Ehrlich, jedesmal wenn ich in den Spiegel gucke freue ich mich über meine Wimpern. Das morgenliche Ritual mit Wimpernzange und Heizstab kann ich mir jetzt sparen, genau wie die Mascara. Dadurch habe ich morgens jetzt ein paar Minuten länger Zeit um andere Dinge zu tun oder mich im Bett nochmal kurz umzudrehen wenn der Wecker klingelt.

Mir wurde zwar gesagt, dass ich jetzt ganz normal machen kann was ich will, aber ich bin schon recht vorsichtig in dem was ich tue – einfach um auf der sicheren Seite zu sein. Ich habe lediglich einen ölfreien Augen-Make-up-Entferner und ein paar von diesen flachen Wattestäbchen (Kosmetikstäbchen) geholt um Lidschatten oder Eyeliner runterzunehmen.

Bei Frau Schönberger habe ich mich sehr gut aufgehoben gefühlt und kann sie euch nur empfehlen. Sie bietet wie gesagt noch weitere Techniken an falls ihr euch das Ergebnis für euch anderes vorstellt als bei mir. Lasst euch halt einfach mal beraten wenn ihr in München und Umgebung wohnt oder demnächst zum Oktoberfest herkommt – mit passendem Augenaufschlag auf die Wiesn! ;)

Ich hoffe dieser Post war hilfreich und ihr habt jetzt eine Vorstellung bekommen wie so ein Besuch ablaufen kann.