Die empfohlene Tagesmenge Obst liegt bei 250 Gramm, das entspricht ungefähr dem Gewicht von 2 Äpfeln. Im Prinzip ist das gar nicht so viel, sollte also zu schaffen sein. Warum also nicht gleich den Tag damit starten? Ich tue mich oft etwas schwer damit einfach ein Stück Obst zu essen, es ist mir ehrlich gesagt zu langweilig. Kleingeschnitten und in Kombination verschiedener Früchte funktioniert das schon viel besser. Wenn es dann auch noch schön angerichtet ist, zum Beispiel in einem Müsli, mit etwas Joghurt und anderen interessanten Frühstücksflocken, decke ich die Hälfte meines Tagesbedarfs schon vor 8 Uhr am Morgen.
Zusätzlich könnt ihr euch einen Apfel einpacken. Ich schneide ihn gerne klein und gebe Zitronensaft drüber damit er nicht braun wird und transportiere ihn in einer kleinen Tüte oder Brotbox. Und ratzfatz erreicht ihr die 100 Prozent der empfohlenen Menge Obst. Mehr zu essen ist natürlich absolut erlaubt und wünschenswert!
Hier findet ihr ein paar Ideen euer Müsli anzurichten. Die Schüsseln habe ich von Ikea und Butlers. Gepufften Amaranth oder Quinoa sowie Sojaflocken bekommt ihr bei DM, dort habt ihr eine große Auswahl an Müsliprodukten – schaut einfach selber mal was euch anspricht. Welche Toppings nutzt ihr gerne für eure Müslis?
Viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!